Schlagwort-Archive: Zigarren Mexiko

TE-AMO Nicaragua Blend WSS Gran Corto

Die TE-AMO Nicaragua Blend WSS Gran Corto ist ausgestattet mit einem Filler aus Nicaragua Tabaken, einem Umblatt aus San Andres Maduro und einem Deckblatt aus Criollo ’98. Criollo ’98 ist eine kubanische Züchtung, die gegen Pilzkrankheiten resistent ist und die scheinbar anfälligere Habana 2000 ersetzen soll.
Vom Hersteller wird der Nicaragua Blend als voll und für erfahrene Raucher empfohlen, was ich so nicht unterschreiben kann.

TE-AMO Nicaragua Blend WSS Gran Corto

Braunes, seidenmattes Deckblatt mit leichten Schattierungen und gut erkennbaren Blattadern. Die Zigarre fühlt sich recht weich und eher locker gerollt an, sie lässt die Asche auch deutlich früher fallen als die beiden anderen TE-AMOs.

TE-AMO Nicaragua Blend WSS Gran Corto TE-AMO Nicaragua Blend WSS Gran Corto

Zum Start sind Noten von Heu zu erkennen, im Geschmack feinherb, würzig. Im weiteren Verlauf zeigen sich zarte fruchtige Momente, so schmecke ich etwas süsslichen Apfel, später erscheinen ein Hauch Schokolade, Röstnoten, eine leichte Cremigkeit und im letzten Drittel Pfeffer. All diese Aromen sind nur äusserst zurückhaltend heraus zu schmecken.

Im Vergleich mit den beiden anderen bisher getasteten TE-AMOs (die Cuban Blend steht noch aus) scheint die TE-AMO Nicaragua Blend WSS Gran Corto leichter gebaut, vom Maduro Umblatt ist nur wenig zu definieren. Mich hat sie bisher am wenigsten befriedigt, sie bleibt erstaunlich dumpf im Geschmacksbild, zeigt wenig Raffinesse, ist eher saft- und leider auch ein bisschen kraftlos. Die eingangs angetönte Fülligkeit bestätigt die TE-AMO Nicaragua Blend jedenfalls kaum und kann so auch die zugegeben vorhandene Erwartungshaltung nicht erfüllen.

TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto

Und weiter geht’s mit dem Kurzbrummen probieren. Heute ist die TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto an der Reihe. Hier werden als Einlage dominikanische Tabake verwendet, als Binder ein San Andrés Negro Blatt aus Mexiko, das der Zigarre Körper und Robustheit verleiht und als Wrapper ein Connecticut Shade. Dieses ist von brauner Farbe, eher matt und von gröberer Struktur, sieht man und fühlt man.

TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto

Premiere: Die Dicke wird mit dem neuen ZO-Jetflame entzündet. Zigarrige Aromen, Zedernholz, eine leichte, beherrschte Würze, angenehm und leicht im Rauch. Feine Bittermandeln begleiten das erste Drittel. Fans der „cremigen“ Dominikanerinnen werden hier eher nicht auf ihre Kosten kommen, die TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto ist von der robusteren Sorte – und das ist gut so, bedeutet es doch, dass man hier nicht nur heisse Luft einzieht, wenn sie auch an die komplexeren Aromen der Honduras natürlicherweise nicht herankommt.

TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto

Im weiteren Geschmauche finden sich zarte Kaffeenoten mit einer ebenso zarten Süsse, die aber von den würzigen Aromen in den Hintergrund gestellt wird. Im letzten Drittel legt die Dominican Blend zu, noch würziger, leicht herb, wird sie voller und stärker. Lassen wir sie nun 5 Minuten stehen, zeigt sich, sie raucht sich übrigens problemlos weiter, sogar eine grazile Cremigkeit. Na also.

Die dunkelgraue Asche ist fest, der Abbrand hie und da ein wenig mit dem Jetflame zu korrigieren, der Zug sauber.

Ich mag diese Brummer und es ist spannend die verschiedenen Tabakprovenienzen ein und der selben Marke probieren und vergleichen zu können. Hinzu kommt ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, das die Teamos durchaus zur Kandidatin für eine Alltagszigarre werden lässt – und dies ist keinesfalls despektierlich gemeint – stärkemässig eignet sich die TE-AMO Dominicana Blend WSS Gran Corto absolut dazu. Man muss jedoch gute 75 bis 90 Minuten einrechnen.

Blindtasting Buena Vista Doble Robusto

Buena Vista Doble Robusto

Die Buena Vista Doble Robusto duftet sehr dezent nach Stroh. Ob süsslich oder würzig vermag ich nicht zu erschnuppern. Ich loche sie mit dem Davidoff Rund-Cutter. Sie ist etwas fest gerollt, aber der Kaltzug ist optimal. Also nur eine Täuschung meinerseits. Die ersten Minuten sind höchst interessant! Sie schmeckt etwas salzig und etwas Heu strömt hindurch – sehr schöne Balance, sehr speziell. Meine Prognose: Sie wird gegen Ende des ersten Drittels für meinen Geschmack zu bitter werden, obwohl etwas Süsse und ganz leichte Würze hindurch schimmern wird; Ob ich recht haben werde? 🙂 Das Deckblatt ist wunderschön, die Farbe ist ein tolles Colorado-Maduro.

Das erste Drittel der Buena Vista Doble Robusto ist sehr schmackhaft 🙂 Sanfte Erde und ein Hauch von Salz verbinden sich zu einer leicht cremigen Harmonie. Etwas Bitterkeit scheint hindurch (AHA!). Sehr schöne Balance, ein wirklich interessantes Blending! Das erste Drittel entwickelt sich weiter, die Cremigkeit  (AHA!) nimmt an Intensität zu und das ist ausgezeichnet. Die Bitterkeit tritt eindeutig in den Hintergrund, trägt aber zum harmonischen Gesamtgeschmacksergebnis einen wichtigen Teil bei.

Nach einem höchst interessanten ersten Drittel folgt das zweite und dritte Drittel. So ist das nun mal. Ja, das zweite Drittel! Hervorragend in der Entwicklung der Intensität der bereits oben beschriebenen Geschmacksnuancen. Bitter wird sie und stärker, aber die leicht süssliche Cremigkeit trägt entscheidend dazu bei, dass der Geschmack ein top harmonisch ausgeglichenes Erlebnis wird! Wundervoll! Das letzte Drittel legt in der Stärke zu und sie wird für mich persönlich zu erdig-bitter. Trotzdem eine tolle Cigar!

Wie üblich wusste Vasilij nicht was er geniessen durfte. Das Geheimnis wird nun gelüftet und wir haben den Namen der Zigarre im vorhergehenden Text eingefügt. Vasilij genoss eine Buena Vista Doble Robusto aus unserem Sortiment.

vasilij-sw01Herzliche Grüsse, Vasilij

Buena Vista Short Churchill

Buena Vista Zigarren

Buena Vista Cigars

Zigarren aus Mexiko erfahren hier zu Lande zu Unrecht etwas wenig Beachtung. Die neuen Buena Vista Zigarren beweisen, dass Zigarren aus Mexiko einen ausgewogenen Charakter und eine perfekte Verarbeitung aufweisen können.

Buena Vista Short Churchill

Die Buena Vista Zigarren werden von kubanischen Rollern in Mexiko hergestellt und vereinen erlesene Tabaksorten aus Ecuador und der Dominikanischen Republik. Dank einen speziellen Visum dürfen die kubanischen Torcedores der höchsten Ausbildungsstufe das Land verlassen um die Buena Vista her zu stellen. Das Ergebnis dieser Arbeit sind perfekt gerollte, kräftige Zigarren mit einem dunklen, öligen Deckblatt. Aromen von Kaffee, Leder, Nuss und einem Hauch Erde verzaubern den Geniesser bis zum letzten Zentimeter. Verpackt werden die Zigarren zu 10 Stück in einer schön lackierten Kiste.

Haben Sie bereits eine Zigarre aus der Buena Vista Serie verköstigt? Teilen Sie uns doch Ihre Erfahrungen mit!

Te-Amo WSS Cigars

Te-Amo_WSS_Sampler

Te-Amo WSS Cigars, ein nicht ganz unbekannter Markenname in der Zigarrenwelt, wird ab sofort durch die Royal Cigar Company in der Schweiz vertreten. Bei meinem gestrigen Besuch bei dem Importeueren in Münchenstein, lernte ich diese Zigarren aus Mexiko kennen und verköstigte diese natürlich auch.

Die Mexikaner, welche früher meist nur etwas flache eher unspektakuläre Zigarren auf den Markt brachten, kehren nun mit dieser World Selection Series kurz WSS zurück. Wurde noch vor wenigen Jahren vielfach nur mexikanischer Tabak in der innländischen Zigarrenproduktion verwendet, so findet heute ein hochwertiges Blendig mit Tabaksorten aus andern Ländern statt.

Te-Amo_WSS_Honduras_Blend_90

Das Ergebnis ist nun in der Te-Amo WSS zu sehen; vier Blends, namentlich Te-Amo WSS Cuba Blend, Te-Amo WSS Dominicana Blend, Te-Amo WSS Honduras Blend und Te-Amo WSS Nicaragua Blend, vermögen die Gaumen zu verzaubern. Das kleine, sehr dicke und kurze Short Torpedo Format, erfreut viele Geniesser von Zigarren gleichermassen und begeistert bereits mit dem Auge. Die Zigarren sind bestens gerollt und haben ein schönes Zugverhalten. Der Preis ist oben drauf noch die Krönung! Wer gerne testen möchte, der findet im Te-Amo Sampler von zigarren-online.ch sicherlich die beste Möglichkeit für dies. Genauere Tastings werden an dieser Stelle natürlich folgen.