Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane

Die Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane fällt aus drei Gründen sofort auf: Die Grösse, die Dicke, die Anilla. Im Format „Presidente“ hat sie die stolzen Masse von 178 mm Länge und dem Ring 60.

Die Betrachtung

Das Deckblatt ist wunderschön feinadrig und perfekt verarbeitet. Sie fühlt sich gut an und sie duftet süsslich. Auch der Kaltzug schmeckt süsslich und der Zugwiderstand ist für mich persönlich ein wenig zu leicht. Das ist allerdings Kritik auf hohem Niveau. Die Anilla gefällt mir in der Farbwahl: Silber, Rot, Gold und Schwarz – wobei das Silber und Schwarz dominieren. „Vintage Edition“ steht drauf und auf der Rückseite abwechselnd in Rot und Weiss liest man „200 Years“. Genial. Eine 200jährige Zigarre habe ich noch nie verkostet 😉

Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane

Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane

Das Glimmen

Der Brandrand ist etwas wellig, ich korrigiere ihn mit der Flamme. Die Rauchentwicklung stufe ich „normal“ ein, also nichts was mir aussergewöhnlich vorkommt. Die Asche hält etwa 3 cm und fällt dann ab. Gerollt ist sie perfekt: Der Kegelbrand beweist es.

Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane

 

Der Geschmack

Die ersten Minuten sind wunderbar aromatisch: Sanfte Würze, etwas Süsse, sanftes Salz… ich bin überrascht, denn so grosse Zigarren haben mir bisher nie geschmeckt, weil kaum Geschmack vorhanden war. Sollte es hier etwa anders sein? Der Smoke entwickelt sich: Im ersten Drittel kommen ausgezeichnete sanfte Bitternoten dazu, vermischt mit cremigen Eindrücken. Nasal ist etwas Ammoniak auszumachen, also lasse ich das lieber mal für den Rest der Verkostung. In der Stärke bleibt sie mild bis etwas über die Hälfte. Danach wird sie würziger und erklimmt die Stärkestufe Medium. Den ganzen Smoke über ist mir etwas angenehmes aufgefallen: Im Abgang bleibt auf den Lippen und auf dem Gaumen eine angenehme Geschmacksmelange liegen: Irgendwas zwischen sanft salzig-süsslich-bitter. Gefällt mir sehr gut.

Mit der Zeit wird mein Mund auch etwas trocken; Das wird vermutlich das Ammoniak sein, das in meinem Exemplar noch nicht ganz verflogen ist.

Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane

Zur Frage der Lagerung: Mit oder ohne Cellophan?

In meinem Blogartikel „Mit oder ohne Cellophan/Alutubo“ schrieb ich bereits darüber und in meinen Experimenten „Langzeitverkostung Joya de Nicaragua“ und „Alec Bradley Fine & Rare Torpedo“ beschreibe ich die Praxis. Wer keine Lust und Zeit hat diese drei Artikel zu lesen, hier die Kurzfassung: Im Humidor lagern – mit Cellophan. Etwa 6 – 12 Monate liegen lassen. Der Geschmack wird sich mit Sicherheit sehr positiv verändern. Wer die näheren Gründe erfahren möchte, warum das so ist, der kann sich gerne die oben erwähnten Artikel von mir durchlesen.

Insgesamt

Der Zugwiderstand war für mich persönlich zu leicht und man muss aufpassen, dass man sie nicht zu schnell verkostet. Sie kann sonst schnell bitter werden. Für mich war die Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane eine positive Überraschung was ihrem Geschmack angeht. Klare Kaufempfehlung!

Vasilij-Hut-01Have a good Smoke, Vasilij

2 Gedanken zu „Royal Danish Cigars Single Blend Fat Dane

  1. Michael Kümin

    Die Zigarre hat eine Top verarbeitung. Mir hatte sie zu wenig Aromen und war zu leicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.